28.11.2014

 

REITANLAGE:

 

Schlögl 1
86984 Prem

Tel.:    +49  (0)8368-7252
Mobil:  +49 0173-9893391
erich-kueffner@t-online.de

 

 

Startseite

Willkommen bei Campo el Cazador, dem Criollogestüt im Halblechtal am Fuße des Ammergebirges im Ostallgäu.

Wir bieten Ihnen ein- oder mehrtägige Wanderritte im Halblechtal, ins Ammergebirge, nach Tirol ins Lechtal, ins Loisachtal oder ins Voralpenland zur Wieskirche bis in den Pfaffenwinkel. Sommer wie Winter! Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich – natürlich völlig unverbindlich – interessante Tourenvorschläge unterbreiten.

Wanderreiten in Bayern - mit Alpin Trails haben Sie einen kompetenten Partner und Veranstalter für Alpenüberquerungen mit Pferden und Tagestouren von den Bayerischen und Allgäuer Alpen bis nach Österreich und Italien. Ob Via Claudia oder durch den Pfaffenwinkel - wir würden uns freuen, auch Sie begrüßen zu dürfen.


Der Gaucho, Leben und Arbeiten im Einklang mit Pferd und Natur                    Escuela de Gaucho, Umgang und Arbeitsreitweise der Gauchos und Vaqueros in der praktischen Anwendung für den Freizeitreiter.  30.11.2014   

--------------------------------------           

Alpenritt Via Claudia Augusta im Mai, Juli und September 2015

 Termine 2014/2015

>>Ausritte: Aktuelles Programm 2014/2015<<

 

-------------------------------------

Stafette 2015  Etappe: Reschen - Hohenschwangau

--------------------------------------

Halbtages-Ritt: 60 €

02.12.2014

09.12.2014

16.12.2014

21.12.2014

23.12.2014

28.12.2014

30.12.2014 Fackelritt

 und nach tel. Vereinbarung.

--------------------------------------

Tages-Ritt: 90 €

03.12.2014

07.12.2014

10.12.2014

13.12.2014

17.12.2014

20.12.2014

27.12.2014

und nach tel. Vereinbarung.

--------------------------------------

Stern-Ritte im Königswinkel

--------------------------------------

Naturtrail-Seminar

06.-07.12.2014

____________________________

 

Teilnahme bei der Equitana in Essen, der Weltmesse des Pferdesports: >hier<

Aus der Presse:
AZ vom März 2013
Bericht in der Allgäuerin